Thomas Egger

für unsere Bergregionen

Willkommen bei Thomas Egger!

Seit über 20 Jahren darf ich die Berggebietspolitik in der Schweiz mitgestalten. Mehr zu meinen Aktivitäten erfahren Sie auf den nachfolgenden Seiten.

Ein aktuelles Interview zu den Herausforderungen für die Berggebiete wurde in der RZ publiziert. Einen guten Einblick vermitteln auch der Artikel aus der Südostschweiz vom 21. März 2017, das Interview in der BernerZeitung vom 11. August 2018  sowie die Fernsehdebatte zum Thema „Bluten die Berggebiete aus?“ in der Sendung Standpunkte vom 20. Mai 2017 ebenso wie das ausführliche Gespräch auf TV Oberwallis vom 8. März 2021.

Was man über mich sagt

Slide 1

«Thomas Egger ist ein versierter und kompetenter Vertreter der Berggebiete und des Kantons Wallis.»

Ruedi Lustenberger, ehem. Nationalrat CVP aus Romoos (LU) und Nationalratspräsident 2014

Slide 2

«Thomas Egger vertritt die Interessen des alpinen Tourismus sehr kompetent und glaubwürdig.»

Dominique de Buman, Nationalrat CVP, Freiburg, Präsident Schweiz. Tourismus-Verband und Seilbahnen Schweiz

Slide 3

«Kaum jemand ist in Bern so gut vernetzt wie Thomas Egger.»

René Imoberdorf, ehem. Ständerat CSPO, Visp

Slide 4

«Dank der Initiative von Thomas Egger sehen wir neue Wege zur Umnutzung unserer Zweitwohnungen.»

Raffaele de Rosa, Geschäftsführer der Entwicklungsregion Bellinzonese e Valli (TI)

Slide 5

«Thomas Egger leistet tagtäglich einen grossartigen Einsatz für die Berggebiete.»

Martin Candinas, Nationalrat CVP aus Rabius (GR)

Slide 6

«Thomas Egger könnte die bisherigen Arbeiten von Ständerat René Imoberdorf nahtlos weiter führen.»

Diego Furrer, Ortsparteipräsident ABP/CSP Visp-Eyholz

Letzte Neuigkeiten

10. Mai 2021
Als Gastreferent und quasi als Taufpate an der Gründung des neuen Vereins NEULANDLEBEN in Niederösterreich.

4. Mai 2021
Der Handlungsbedarf im Umgang mit dem Wolf ist gross. Interview in „Zeitgeschehen im Fokus“.

4. Mai 2021
Nein zum institutionellen Rahmenabkommen mit der EU. Meinungsbeitrag in „Zeitgeschehen im Fokus“.

1. Mai 2021
„Monsieur territoire“ als Lösungsansatz zur Reduktion des Stadt-Land-Grabens? Die Kolumne im Walliser Boten.

26. April 2021
Das revidierte CO2-Gesetz liegt im Interesse der Berggebiete. Artikel in der NZZ.

23. April 2021
Der politische Druck zeigt Wirkung: der Bundesrat will die Grundversorgung von 10 auf 80 MBit/s anheben.

21. April 2021
Die Trinkwasser- und Pestizidinitiative hätten massive Konsequenzen für die Berglandwirtschaft und müssen deshalb abgelehnt werden. Berichte über die Medienorientierung in Visp auf Kanal9, im Walliser Boten und im Schweizer Bauer.

20. April 2021
Ein rascher Ausbau der 5G-Netze liegt im Interesse der Berggebiete. Artikel in der neuen Broschüre des Schweizerischen Gemeindeverbandes.

Agenda

27./28. Mai 2021
Leitung der Digital Alps Konferenz (online)

4. Juni 2021
Moderation des Global Forum Wallis (online) zum Thema „Oberwallis 2030“.

8. Juni 2021
Referat zu Smart villages am Digitalkongress Mecklenburg-Vorpommern (online)

9. Juni 2021
Gemeinden im Klimawandel. Referat am Energiekongress (online).

13. Juni 2021
Volksabstimmung.

Twitter

Für eine Verschärfung der #Lex_Koller gibt es keinen Grund. Seit 2011 wurden per Saldo mehr Wohnungen von Ausländern an Schweizer zurück verkauft als von Ausländern gekauft wurden. Die #Zweitwohnungsinitiative reguliert seither den Markt weitaus stärker als die Lex Koller.

Der Bundesrat hat die Wirkungsanalyse zur Zweitwohnungsgesetzgebung veröffentlicht. Anders als der Bundesrat ist die #SAB der Überzeugung, dass das #Zweitwohnungsgesetz bereits jetzt angepasst werden muss. http://www.sab.ch/fileadmin/user_upload/customers/sab/Pressemitteilungen/2021/dt/Medienmitteilung_SAB_Zweitwohnungsgesetzgebung_12.05.2021.pdf

Load More...