Thomas Egger

für unsere Bergregionen

Willkommen bei Thomas Egger!

Seit über 20 Jahren darf ich die Berggebietspolitik in der Schweiz mitgestalten. Mehr zu meinen Aktivitäten erfahren Sie auf den nachfolgenden Seiten.

Ein aktuelles Interview zu den Herausforderungen für die Berggebiete wurde in der RZ publiziert. Einen guten Einblick vermitteln auch der Artikel aus der Südostschweiz vom 21. März 2017, das Interview in der BernerZeitung vom 11. August 2018  sowie die Fernsehdebatte zum Thema „Bluten die Berggebiete aus?“ in der Sendung Standpunkte vom 20. Mai 2017 ebenso wie das ausführliche Gespräch auf TV Oberwallis vom 8. März 2021.

Was man über mich sagt

Slide 1

«Thomas Egger ist ein versierter und kompetenter Vertreter der Berggebiete und des Kantons Wallis.»

Ruedi Lustenberger, ehem. Nationalrat CVP aus Romoos (LU) und Nationalratspräsident 2014

Slide 2

«Thomas Egger vertritt die Interessen des alpinen Tourismus sehr kompetent und glaubwürdig.»

Dominique de Buman, Nationalrat CVP, Freiburg, Präsident Schweiz. Tourismus-Verband und Seilbahnen Schweiz

Slide 3

«Kaum jemand ist in Bern so gut vernetzt wie Thomas Egger.»

René Imoberdorf, ehem. Ständerat CSPO, Visp

Slide 4

«Dank der Initiative von Thomas Egger sehen wir neue Wege zur Umnutzung unserer Zweitwohnungen.»

Raffaele de Rosa, Geschäftsführer der Entwicklungsregion Bellinzonese e Valli (TI)

Slide 5

«Thomas Egger leistet tagtäglich einen grossartigen Einsatz für die Berggebiete.»

Martin Candinas, Nationalrat CVP aus Rabius (GR)

Slide 6

«Thomas Egger könnte die bisherigen Arbeiten von Ständerat René Imoberdorf nahtlos weiter führen.»

Diego Furrer, Ortsparteipräsident ABP/CSP Visp-Eyholz

Letzte Neuigkeiten

21. September 2021
Erfolg im Parlament: der Wasserzins wird bis 2030 unverändert verlängert. Eine Einordnung auf Kanal9.

14. September 2021
Die Lex Koller ist nicht mehr zeitgemäss und sollte abgeschafft werden. Kolumne im WB.

9. September 2021
Neue Perspektiven für die Berggebiete dank der Digitalisierung – Referat am Anlass der CSPO-Frauen in Brig.

26. August 2021
Bundespräsident Guy Parmelin setzt anlässlich der GV der SAB ein klares Zeichen für die Berggebiete.

25. August 2021
Unterschächen erhält das Label „Jugendfreundliche Bergdörfer“. Bericht und Interview in der Luzerner Zeitung.

Agenda

26. September 2021
Volksabstimmung.

18. November 2021
Delegiertenversammlung der Sortenorganisation Raclette du Valais AOP.

19. November 2021
Erste Generalversammlung der neuen Lignum Valais-Wallis in Brig-Glis.

Twitter

Sehr gutes Zeichen für die #Berggebiete: Der Nationalrat schliesst sich auf Antrag von SAB-Präsidentin @BulliardMarbach mit 154 zu 34 Stimmen dem Ständerat an und verlängert das geltende #Wasserzins-Regime bis 2030. Das schafft Planungssicherheit auch für Kantone und Gemeinden.

🤔Die SVP beschwört den Stadt-Land-Graben, lehnt aber eine zusätzliche Unterstützung des für die #Berggebiete wichtigen Tourismus ab. Nächste Gelegenheit für einen Tatbeweis seitens der SVP ist die Debatte zum Wasserzins am kommenden Montag. Bin gespannt...

"Der Begriff Ehe wird wohl erweitert und nicht mehr so eng definiert. Ich sehe jedoch das Problem nicht, da niemandem etwas weggenommen wird." 1/2

Die Debatte zur #Ehefüralle im @walliserbote

@ehefueralle_JA
https://new.rro.ch/storyShare/wieso-sagen-sie-das-sei-nicht-normal-herr-schnydrig/36749/Zzt0rP

Load More...